Home 2
Kalahari Safaris
Südafrika, Botswana und Namibia
Home

Auf Safari in der Kalahari

Private Safaris in der Kalahari Wüste
Löwen in freier Wildbahn
previous arrow
next arrow
Shadow
denlenfrites

Gästebuch 2015

Wir, zwei leidenschaftliche Afrika-Reisende, haben in Hanspeter den perfekten Reisepartner für das südliche Afrika und die Kalahari-Wüste gefunden.

Er hat uns die Kalahari, die "San-Buschmänner" und den "Kgalagadi Transfrontier Nationalpark" so perfekt gezeigt und erklärt wie wohl kein anderer. Mit seinen scharfen Augen hat er Tiere und Objekte entdeckt, die wir NIE gesehen und auf jeden Fall übersehen hätten!

Er kennt eine Menge Leute in der Kalahari, und sein Fahrzeug mit dem aussagekräftigen Nummernschild kennt nun wirklich jeder. Seine Kenntnisse über Fauna und Flora sind einfach super! Wir genossen zahlreiche Begegnungen „der besonderen Art“ auf der Tour mit Dir.

Getoppt wird dies alles von Deiner hervorragenden Kochkunst, mit der Du uns in den zwei Wochen täglich verwöhnt hast! Und das alles auf einer Deiner "Roten Zelttouren", draußen im Nirgendwo.

Die Reise mit Hanspeter wird für uns ein unvergessliches Abenteuer bleiben und als „alte Afrika Zigeuner“ sagen wir nicht leichtfertig:

„Wir kommen wieder!“

und wir können uns ein weiteres Abenteuer mit Hanspeter sehr gut vorstellen, denn die Kalahari hat uns fasziniert!

Vielen Dank
Wolfgang & Jürgen - Frankfurt


3 Wochen lang auf Tour, Helen & Hanspeter wie schafft Ihr das nur?

Das super Essen und alles drum und dran, kam bei uns allen enorm gut an.
Nächtlicher Besuch ganz nah beim Zelt, was war das für eine andere Welt.
Die Spuren am morgen im Sand, jeder von uns am morgen vom Löwen vorfand.
Mit einer Träne im Auge wir nach hause gehn, wir sind sicher, dass wir uns wiedersehen!!
Barbara, Barbro & Ernst / Winterthur – Schweiz


Wir haben schon viele Reisen im südlichen Afrika hinter uns, aber mit Hanspeter eine geführte Tour zu machen, war die beste Entscheidung die wir haben treffen können!

Wir wurden durch den Botswanischen Teil des Kgalagadi Parkes wie in einer Sänfte, immer sicher und perfekt gefahren. Wir sahen Tiere in grossen Mengen und Artenvielfalt, und erhielten von Hanspeter immer die entsprechenden Detail Informationen zu den Tieren, Vögel und Pflanzen. Er wusste so viele Details, und hat ein grosses Hintergrundwissen. Und nach einem langen und erlebnissreichen Tag, verstand er es trotzdem uns jeden Abend ein tolles Menue zu servieren. Kaum zu glauben was er mit einer Gasflamme alles zaubern kann. Und täglich gabs zum Nachtisch einen wunderschönen Sonnenuntergang. Ganz zu schweigen vom Sternenhimmel. Wir sehen uns wieder. Vielen Dank
Hans und Anita / Weingarten - Deutschland


Sechs Tage waren wir auf Tour,

Auf der Hanspeter immer sicher uns fuhr.
Wir starteten unseren Weg zur Safari,
Nach leckerem Frühstück auf dem Weg in die Kalahari.
Am ersten Abend haben wir sehr frieren müssen,
Doch liessen wir uns am nächsten Tag von der Sonne warm küssen.
Gnus, Springböcke und Erdmännchen,
Dafür hatte Hanspeter ein glückliches Händchen.
Leopard, Gepard und Löwen zeigten uns ihre Tatzen,
Ein dreifach hoch auf alle Katzen!
Vielen Dank für eine super Tour Hanspeter.
Ela und Oliver / Düsseldorf - Deutschland


Juwelen der Nordkap Provinz

Der Name der Tour passt 100 prozentig!!
Gestartet sind wir im “Kgalagadi Transfrontier Park”. Wir haben fast alle Tierarten gesehen. Einfacher wäre zu fragen, was haben wir nicht gesehen. Einfach toll!! Danach waren die Augrabies Wasserfaelle sehr beeindruckend mit tollen Gesteinsformationen und schönem trail. Danach gings an die Küste nach Port Nolloth mit schönem Strandspaziergang. Einsamkeit pur danach im aussergewöhnlichen Richtersveld Nationalpark. Ein ganz besonderes Erlebniss das wir nicht missen möchten. Hanspeter fuhr die schönsten und verrücktesten 4x4 Routen. Die Landschaft ist einfach einzigartig. Und wir sahen schon die ersten Wildblumen. Aber das wurde durch den “Namaqualand Nationalpark” noch getoppt. Und wie!! Bei 25 Grad und herrlichem Sonnenschein lustwandelten wir durch endlose orangene Blumenwiesen. Ein Fest für die Sinne!! Erst am nächsten Morgen wurde uns bewusst wieviel Glück wir tagszuvor mit dem Wetter hatten, den jetzt wars Neblig, windig und kalt. Und keine einzige Blume hatte seinen Blüten geöffnet. Also das richtige Wetter um ins Witsand nature reservat weiterzufahren wo uns wiederum ein strahlend blauer Himmel empfing. Was für ein erneuter Kontrast. Fast schneeweise Sanddünen umgeben von Kupferroten Sanddünen rundherum. Der Wahnsinn! Und am Abend am Lagerfeuer noch Besuch von einer wunderschoenen und neugierigen Ginsterkatze. Und zum Ende der Reise noch 3 Tage im Mokala Nationalpark. Wow, wir hatten sogar unser eigenes privates Wasserloch direct vor dem Chalet. Und somit “Kino” den ganzen Tag so z.B 5 Nashörner an einem Abend. Und zum täglichen Ritual gehörte das wir immer hervorragend von Hanspeter bekocht wurden. Es war einfach wunderbar. Danke
Anja und Bernd / Bielefeld - Deutschland


Lieber Hanspeter du hast uns einen phantastischen Urlaub in der Kalahari ermöglicht.

Jeden Tag gab es wieder neue Tierarten zu entdecken. Dabei hast du uns viel über Fauna und Flora erklärt. Und nebst den Vierbeinern hast du un seine phänomenale Vogelwelt näher gebracht. Farben und Flugverhalten sowie Ruftöne von dir erklährt bleiben unvergesslich. Ein weiteres Highlight die goldenen Farben der verschiedenen Grasarten. Auch hierzu hast du uns neues Wissen vermittelt. Und natürlich als super grillierer sind wir täglich verwöhnt worden von dir, sodas wir gelebt haben wie die Fürsten. Wie reich diese Halbwüste ist kann sich kaum jemand vorstellen der diese nicht mit dir Hanspeter erkundet hat! Ein grosses Dankeschön und auf Wiedersehen!
Ingrid und Walter / Deitigen - Schweiz


Lieber Hanspeter, mit deiner Gourmet Safari hast du Masstäbe gesetzt.

Alle künftigen Safaris werden sich an deiner Tour messen lassen müssen. Wir haben auf deinen Feldbetten und Matratzen hervorragend geschlafen und wurden jede Nacht von “Mozarts kleiner Nachtmusik” wie brüllende Löwen, Schakale und Hyänen in den Schlaf begleitet. Nach einem 5 Sterne Dinner fühlten wir uns immer wie vollgefressene Raubtiere, und waren unter dem endlosen Sternenhimmel einfach nur glücklich und zufrieden. Unvergesslich bleibt das Weltbeste Oryx – Gulasch. Wir haben noch NIE etwas besseres geniessen dürfen, frei nach deinem Motto: “Löwen am morgen vertreibt Kummer und Sorgen, UND Oryx am Abend ist lecker und labend”!! Du hast völlig recht, das leben ist zu kurz um schlecht zu essen!!

Maßstäbe wurden natürlich auch auf unseren Safari Fahrten gesetzt! Wie du das immer geschafft hast dass sich die Löwen mit frisch gekämmter Mähne neben unser Auto zu positionieren… unglaublich! Schon am ersten Tag hast du uns zwei prächtige Löwenmännchen, faul am Schatten schlafend, gezeigt. Am zweiten Tag schritt eine stattliche Löwin majestätisch direkt auf uns zu, um am nahen Wasserloch zu saufen.. Sensationell aber war die Löwin die auf dem Weg ein Gnu gerissen hatte, und nun satt und zufrieden (so wie wir) und zum streicheln nahe neben dem Auto lag und sich von absolute NICHTS in ihrer Siesta stören lies. Näher geht nun wirklich nicht!!

Aber das ABSOLUTE Highlight war was sich unter einem grossen Kameldornbaum abspielte!! Hauptdarsteller war ein wunderschöner Leopard sowie 5 kugelrund vollgefressene Tüpfelhyänen. In der “Nebenrolle” ein totes Gnu und ein paar aufgeregte Schakale. Das Schauspiel: Die Hyänen hatten das Gnu gerissen und sich die Bäuche demassen vollgefressen das sie nur noch wie “tote Fliegen am Schatten lagen”. Doch eine der Hyänen lag als “Wache” direkt bei dem toten Gnu, und hatte sogar noch ihre Vorderpfoten auf der Beute. Ein paar Meter daneben auf einem grossen Baum oben ein sehr hungriger Leopard, der sich geduldig immer näher an die Beute heranschlich.Doch kaum an der Beute angelangt, wurden die Hyänen wach und stürzten sich, begleitet vom Geheul der Schakale auf den diebischen Leoparden. Diesem gelang mit einem eleganten Sprung zurück auf seinen Baum die Flucht vor der sabbernd wütenden Meute Hyänen. Nachdem diese einsehen mussten das sie den Leoparden auf dem Baum oben nicht für seinen dreisten Versuch bestrafen konnten, legten sie sich wieder zurück an den Schatten. Doch ein richtiger Leopard gibt natürlich nicht so schnell auf. Als sich die Aufregung gelegt hatte, versuchte er es erneut. Doch auch dieses mal hatte er Pech! Mehr Zeit als 2 mal mit seiner Zunge an der Beute zu lecken hatte er nicht, denn die Hyänen entdecketen den erneuten Versuch des Leoparden wiederum, und das Schauspiel endete für den Leoparden erneut auf dem sicheren Baum. Zeuge eines solchen Schauspiels sein zu dürfen ist ein besonderes Privileg und bleibt UNVERGSSLICH!!

Doch auch sonst hatten wir unglaubliches Glück und entdeckten insgesammt 53 verschiedene Tierarten. Wir haben “nur” eine deiner blauen Touren gebucht, sind jetzt aber mindestens bereit für eine deiner ROTEN Touren! Außerdem haben wir nicht nur die Kalahari ins “Herz geschlossen” sondern auch dich Hanspeter, weil du Herz und Verstand “am rechten Fleck” hast! Alles Gute und hoffentlich bis bald.
Axel und Katja / Nerrach


Mei(er)sterhaft

Erlebnissreich
Interessant
Sagenhaft
Tier - reich
Einzigartig
Ruhe
Höhepunkte
Aussergewöhnlich
Fantastisch
Traumhaft
Es war Groooßartig! Vielen, vielen Dank!!
Monika & Esth / Winterthur - Schweiz


Willst du gepflegt in die Kalahari, gib dir ein “Schups” und sag “jetzt fahr i!” und such nach einem Spezialisten, wie Hanspeter ein isn!

Am Abend wird dem Genuss gefröhnt, Hanspeter uns mit Wildspezialitäten verwöhnt. Das Eland zart, der Springbock würzig, Oryx in Rotwein, Gnu im Würstel, da greifst abends nur ungern zum Zahnbürstel.
Und als Kulisse für diesen Traum, ein Rudel Löwen (neun) nah unseres Camps zum Schaun. Zwei Tage wohnen wir neben den Kätzchen, nur einmal macht der grosse Kater “Mätzchen”. Und brüllt des Nachtens, das es nur so hallt!
So lieb hatten uns die Löwen schon, das wir brauchten das Auto und lauten Ton, um sie von unserem Zeltplatz zu verjagen, erst dann konnten wir das Camp abtragen.
Dann weiter gings nach “Kaa” hinauf, Steinböckchen, Oryx hier zuhauf.
Und dann ganz nah bei Swartpan, da erhaschten wir den Hauch ner Tüpfelkatze (Leopard). Der Leopard war scheu und flüchtig, doch Löffelhund und Töpfelhyäne sahen wir richtig.
Dort kletterte dann das Thermometer, auf 40 Grad, und später was an Wolken und Blitzen vom Himmel kamen, das sprengte den normalen Rahmen.
Zu schnell vergingen die Urlaubstage die vielen, wir sehen noch zwei Kapfuchs Junge beim spielen. Und streben dann Südwärts nach Upington, da wartet die dringende Dusche schon.
Lieber Hanspeter wir danken dir für den wunderbaren Roundtrip durch die Kalahari
Petra Maria Wörth und Barbara / Ludmannsdorf - Österreich


Das war nun schon das zweite Mal, das wir mit dir auf Tour waren.

Und wie immer war es perfekt. Wir genossen die Tour in vollen Zügen. Hanspeter hat alles “mit links”gemacht und ist ein aufmerksamer Gastgeber. Ein paar Tage wiederum in der Kalahari, dieses mal mit “Löwen satt”, und der Rest dann im Richtersveld, das uns vorallem wegen seiner imposanten Landschaft sehr gut gefallen hat, rundeten eine gelungene Tour ab.
Jens & Hegrid / Reilingen - Deutschland

Gern beantworten wir Ihre Fragen bzgl. einer Safari in die Kalahari Wüste von Südafrika, Botswana und Namibia.
Senden Sie uns am einfachsten eine E-Mail, die wir schnellstmöglich beantworten werden.

Kontakt